SeniorenWohnen BRK

Neue Besuchsregelung

Der Gesetzgeber hat uns bei der Ausgestaltung der Öffnung weitgehend freie Hand gegeben. Als Träger wollen wir für unsere 25 stationären Einrichtungen grundsätzliche Vorgaben zur Öffnung machen. Das Schutz- und Hygienekonzept wird hausindividuell angepasst und mit dem jeweiligen Gesundheitsamt abgestimmt.

Schutz- und Hygienekonzept

  • Die Anzahl der Besucher ist hausindividuell auf 30% der Bewohner pro Tag festgelegt.
  • Jeder Besucher muss sich registrieren lassen.
  • Alle Besucher haben Kenntnis über die Hygieneregeln und wenden sie an.
  • Wir empfehlen Besuchern vorab telefonisch einen Termin zu vereinbaren.
  • Im Falle einer Infektion bzw. eines Verdachtsfalles werden keine Besuche gestattet
  • Besuche dürfen nur dort stattfinden, wo jeder Kontakt mit aktuell positiv getesteten Bewohnern absolut ausgeschlossen ist.


Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.




„Jeder Tag bringt etwas Neues.“

Bleiben Sie neugierig! Anspruchsvolle und unterhaltsame Aktivitäten bringen viel Kurzweil in Ihren Alltag und regen zur Eigeninitiative an.

Sie sind ein kreativer Mensch? Dann lassen Sie Ihrer Phantasie in unserer Handwerks- oder Malgruppe freien Lauf. Oder singen Sie gerne? Die Mitglieder unseres Chores freuen sich auf Verstärkung. Wenn Sie einfach Lust haben, einem Konzert zu lauschen, dann werden Sie an den Kulturveranstaltungen im Haus Freude haben. Festliche Veranstaltungen während des Jahres zu Ostern und Weihnachten sind Höhepunkte, die den Alltag bereichern.

Tägliche Abwechslung

Die tägliche Abwechslung

Doch nicht nur große Aktionen beleben den Alltag, auch ein kurzer Einkaufsspaziergang zum nahen Supermarkt und zum Bäcker. Wer die Ruhe sucht, kann sich in seine Wohnung zurückziehen, ein Buch oder eine Zeitschrift lesen. Für die innere Einkehr einen der regelmäßigen Gottesdienste beider Konfessionen in der Hauskapelle besuchen.

 


Aktiv bleiben

„Mitmachen hält mich fit.“

Unser erklärtes Ziel ist es, das Wohlbefinden und die Lebensfreude unserer Bewohner zu fördern. Dafür ist es wichtig, die geistigen und körperlichen Fähigkeiten anzuregen und zu trainieren – und zwar nicht streng geregelt, sondern angespornt vom Spaß am Mitmachen und vom eigenen Fortschritt.

Im SeniorenWohnen Hemau gibt es viele Alternativen für die körperliche Beweglichkeit: Egal ob Physiotherapie oder Gymnastik, Sie finden viele verschiedene Angebote. Und für die geistige Beweglichkeit das Gedächtnistraining, das Lesen der Tageszeitung, gemeinsames Singen und Kochen und vieles mehr. Zum Wohlbefinden gehören aber auch ein gepflegtes Äußeres von Kopf bis Fuß: Friseur und Fußpflege – die Partner kommen ins Haus.

Lebendige Gemeinschaft

Lebendige Gemeinschaft

Das A und O für geistige Frische aber ist eine lebendige Gemeinschaft: Das Gespräch, die Spielrunde, der Kaffeeklatsch, der gemeinsame Spaziergang – all das ist unverzichtbar für die Lebensqualität im Alter. Wer möchte, kann das Gespräch mit den Beratern des Instituts für systemische Supervision suchen, mit dem das SeniorenWohnen Hemau zusammenarbeitet.
Hier gelangen Sie zum Institut für systemische Supervision (ISYS)


Ich stimme zu

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr erfahren