SeniorenWohnen BRK
SenorenWohnen Bamberg Am Bruderwald

Lockerung des Besuchsverbotes

Laut der Vierten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 05.05.2020 besteht für Pflegeeinrichtungen weiterhin ein Besuchsverbot jedoch mit Ausnahmen.

Basierend auf den vorgenannten Vorgaben hat die Sozialservice-Gesellschaft für ihre Einrichtungen ergänzende Regelungen festgelegt (Schutz- und Hygienekonzept).

Als Träger dieser Einrichtung sind wir verantwortlich für die Gesundheit und das Wohlergehen der Bewohnerinnen und Bewohner und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Es ist uns ein großes Anliegen, dass die in den Einrichtungen der Sozialservice-Gesellschaft lebenden Bewohner wieder Besuche empfangen können. Gleichzeitig sorgen wir uns sehr um das Infektionsrisiko. Mit den vorgenannten Regelungen wollen wir den beiden berechtigten Interessen gerecht werden.

Wir bitten Sie um Verständnis für eventuell entstehende Unannehmlichkeiten.
Wir tun dies aus Sorge der hier wohnenden und arbeitenden Menschen.

Wolfgang Obermair & Christian Pietig (Geschäftsführung), 
Katrin Lemke (Leitung Operatives Management und Qualität)




Aktuelles: Besuchsverbot

Aufgrund der großen Gefährdung, die der Corona-Virus für Senioren darstellt, hat die Bay. Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, Melanie Huml, für alle stationären Pflegeeinrichtungen in Bayern am 13.03.2020 ein Besuchsverbot ausgesprochen. Als Betreiber von 26 Einrichtungen sind wir an die Anweisung der Ministerin gebunden. Wir wissen, dass dieses Besuchsverbot eine erhebliche Belastung für die bei uns wohnenden Damen und Herren darstellt. Auf der anderen Seite ist das Besuchsverbot eine wirksame und somit notwendige Maßnahme zum Schutz ihrer Gesundheit. Ausnahmen sind möglich bei Vorliegen einer therapeutischen oder medizinischen Notwendigkeit oder eines dringenden Notfalls.

Darüber hinaus ist das Betreten von Personen zulässig, die für die Aufrechterhaltung der Versorgungsleistung der Einrichtung notwendig sind.
Wir bitten Sie um Verständnis für diese Maßnahmen, die wir hoffentlich bald wieder aufheben können.

Gez. Wolfgang Obermair und Christian Pietig, Geschäftsführer, München 13.3.2020

„Meinen Alltag heute habe ich geregelt. Und für morgen habe ich vorgesorgt.

SeniorenWohnen Am Bruderwald bedeutet mehr als wohnen. Im gepflegten, angenehmen Ambiente mit den vielen Annehmlichkeiten lässt es sich gut leben, unabhängig und selbstbestimmt – so, wie Sie sich Ihren wohlverdienten Ruhestand vorgestellt haben. Das SeniorenWohnen Am Bruderwald passt sich aber auch den Phasen des Älterwerdens mit entsprechender Unterstützung, Betreuung und Pflege an – vor Ort und rund um die Uhr. Die begleitenden Angebote und das Prinzip, im Haus „alles aus einer Hand“ zu bekommen, sind Pluspunkte, die das Leben im Alter für Bewohner und Angehörige sorgenfreier machen.

Bamberg am Bruderwald

Das Haus

Die Wohnanlage liegt auf einer Anhöhe in der Nähe des Klinikums, außerhalb der Stadtmitte am Bruderwald.

Das vierstöckige Gebäude wird umrahmt von einem großen, schönen Garten. Jedes Appartement und jede Wohnung verfügt über einen eingezogenen Balkon, der im Inneren einen reizvollen Erker bildet. Das Haus zeichnet sich durch seine gelungene Innenarchitektur aus. Schon beim Betreten der Eingangshalle hat man ein wohliges Gefühl. Hell und freundlich eingerichtet, modern und doch gemütlich. Hier befinden sich auch gleich die umfangreiche Bibliothek, das hübsche offene Café mit Terrasse und unser großer Veranstaltungsraum. Die mit vielen Bildern geschmackvoll gestalteten Räumlichkeiten unterstützen die Philosophie unseres Hauses als Stätte der Begegnung und des Miteinanders.

Bamberg

Die Stadt Bamberg

Bamberg, die Stadt an der Regnitz, wurde 1993 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Sie zählt ohne Übertreibung zu den schönsten Städten Deutschlands. Wundervolle verwinkelte Gassen mit historischen Häuserfassaden bilden die traumhafte Kulisse für Kunst- und Kulturinteressierte oder Stadtbummler. Die Stadt hat viele Besonderheiten und Sehenswürdigkeiten zu bieten. Zu ihnen zählt der Bamberger Dom, der den berühmten Bamberger Reiter aus dem Jahr 1230 beherbergt, die barocke Neue Residenz und das Alte Rathaus, das kurioserweise mitten in die Regnitz gebaut wurde.




BRKLogo
Ich stimme zu

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr erfahren